01.08.2020 Wida Beck

AWO-Begegnungsstätten öffnen ihre Türen weiter

Die BGST-Leiterinnen der AWO freuen sich, dass die ersten Angebote der beiden Häuser wie Beratungen im digitalen Bereich und die ersten Sportangebote gut angelaufen sind und die Hygienevorgaben und Abstandsregeln gut umgesetzt werden.

Deswegen wird nun in beiden Häusern das gesellige Angebot ausgeweitet, indem die ersten Treffen, natürlich unter Einhaltung aller Vorgaben zum Schutz vor dem Corona-Virus, stattfinden können, allerdings vorerst nur mit eingeschränkten Angeboten am Nachmittag.

Im Siegfried Dißmann Haus besteht montags und dienstags von 14.00 – 17.00 Uhr, im Café am Wald montags, mittwochs und freitags von 14.00 – 16.30 Uhr die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen wieder persönlich gegenüber zu sitzen und auszutauschen.

Da die Begegnungsstätten nur eine beschränkte Personenzahl in den Räumlichkeiten zulassen dürfen, bitten die beiden Leiterinnen, um telefonische Anmeldung für das Dißmann Haus unter 4993243 und für das Café am Wald unter 77474.

„Wir werden diese Herausforderung schaffen, wenn wir schrittweise unsere Angebote erweitern und aufeinander achten“, sind die beiden Leiterinnen, Susanne Labudda und Wida Beck, sich einig. „Wir machen damit das Beste aus der Situation und freuen uns auf die Besucherinnen und Besucher.“

Machen Sie mit!

Das Info- und Sorgentelefon unter der Rufnummer 250680 ist weiterhin montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr erreichbar. Die Seniorenscouts haben ein offenes Ohr für Ihre Fragen und Sorgen. Die Seniorenscouts halten auch die aktuellsten Infos bereit und informieren über die AWO-Angebote ganz allgemein. Sie bieten auch bei Alltagsproblemen Rat und Hilfe.