21.06.2017 Klaus Kaselofsky

AWO Jahresausflug 2017 - Es war ein schöner Tag!

Das westfälische Münster lag an unserem AWO-Jahresausflugstag in einer günstigen Luftschneise mit kühleren Temperaturen als in der rheinischen Tiefebene, sodass wir einen angenehmen Tag bei „nur“ 24 Grad Celsius verbrachten. Mit zwei Bussen fuhren fast 80 Fahrgäste zunächst zum Mühlenhof, einem Freilichtmuseum mit alten Gebäuden aus der Umgebung von Münster. Im alten Gräftenhof kehrten wir ein und hatten ein zünftiges Mittagessen. Wir wurden wirklich gut bewirtet und bereits vom „Kiepenkerl“, der uns später über das dörfliche Anwesen führte, auf Plattdeutsch eingestimmt. Peter Jansen, Ideengeber für die Tour, hatte eine besondere Überraschung auf Lager. Er stiftete dem Museum drei Hobel aus dem Bestand des AWO-Mitglieds und Hobbysammlers Gerhard Schmitz.

Der Wirt im Gräftenhof und der „Kiepenkerl“ nahmen die Schenkung gerne im Namen des Trägervereins De Bockwindmüel e.V. an. Die historischen Werkzeuge bekommen einen Ehrenplatz im Museum und eine Widmung aus Langenfeld.

Mit dem „Kiepenkerl“ ging es dann zum Verdauungsspaziergang über das Gelände des Freilichtmuseums. Dabei erfuhren wir zahlreiche Bedeutungen alltäglicher Sprüche wie zum Beispiel: „Er hat es auf dem Kasten, oder er ist ins Fettnäpfchen getreten.“ Die Zeit verflog wie Fluge. Der Vorsitzende konnte sich beim „Kiepenkerl“ verabschieden und ihn als „wandelndes Lexikon“ würdigen. Bei Peter Jansen bedankte er sich mit der Verleihung des Titels „Spökenkieker“. Im Westfälischen ist der Spökenkieker ein Mensch, der Ereignisse „vorhersehen“ kann. In der Tat hat Peter Jansen eine gute Nase für schöne Ausflugsziele. Besten Dank nochmals!

Die Stadtrundfahrt durch Münster und der Spaziergang durch das Zentrum rundeten die Fahrt ab. Die Fahrgäste verabschiedeten sich um 19:15 Uhr gut gelaunt und dankbar nach Rückkehr in Langenfeld bei den Busfahrern und Organisatoren der Fahrt. Auf dem Parkplatz am Freizeitpark spürten wir noch die Hitze des Tages, die über der Stadt gelegen haben muss. Gut, dass wir im Münsterland waren.